Logo Logo Aktionsbündnis Brandenburg
Start-
seite
Beteiligen Sie sich!

Was geschah in Ihrem Ort 1931-34?
Forschen Sie und schicken Sie uns ihre Fotos und Texte. Wir freuen uns auf viele Beiträge.

3.Dezember 1933

“Braune Messe” in Bad Freienwalde

Bad Freienwalde. Vom 3. Bis 6. Dezember 1933 findet in Bad Freienwalde eine von der Ortsgruppe der NS-HAGO organisierte “Braune Messe” statt.

Quelle: Buckower Lokalanzeiger, Zeitung für die märkische Schweiz vom 1. Oktober 1933, Nr. 119, 38. Jahrgang.

Anmerkung: Der “Nationalsozialistische Kampfbund für den gewerblichen Mittelstand”, der im August 1933 in die “Nationalsozialistische Handwerks-, Handels- und Gewerbeorganisation” (NS-HAGO) überführt wurde, hatte das offizielle Ziel den Mittelstand zu stärken. Zu diesem Zweck organisierte die Organisation Boykottaktionen gegen jüdische Warenhäuser und Großunternehmen und zwang nicht genehme Verbandsvorsitzende zum Rücktritt.

Die sogenannten “Braunen Messen” waren propagandistisch vorbereitete Leistungsschauen der regionalen nichtjüdischen Wirtschaft auf Gauebene. Sie dienten nicht nur dem Aufschwung des wirtschaftlichen Handels, sondern auch dem organisierten Kampf gegen jüdische Geschäfte und Händler, die von einer Teilnahme ausgeschlossen waren und die im Rahmen dieser vielerorts stattfindenden “Braunen Messen” diffamiert wurden, indem behauptet wurde, dass Juden ihre Kunden betrügen würden und wer bei einem Juden kaufe, dem deutschen Händler und damit Deutschland schade.

Weiterführende Links und Literatur:

NS-Hago

Zur NS-Hago siehe auch: Benz, W. 2008: Geschichte des Dritten Reiches. Bonn. S.47.